Ehrenamtliche Schulbuslotsen sorgen für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

| Hans Babl | Mittelbayerische Zeitung, Schule

Verkehrserziehung werden bei der Polizeiinspektion Amberg und an der Mittelschule Ensdorf „groß“ geschrieben. Deshalb waren eine Woche lang Polizeioberkommissar Johann Treiber und Polizeihauptmeister Horst Strehl an der Schule in Ensdorf zu Gast und bildeten 32 Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse zu Schulbuslotsen aus.

Beachtlich ist, dass sich die Schülerinnen und  Schüler alle für diese ehrenamtliche Tätigkeit freiwillig gemeldet hatten. In acht Unterrichtsstunden wurden vor allem die Vermeidung von Unfällen bzw. das richtige Verhalten gelehrt, falls trotzdem einmal etwas passiert. Des Weiteren wurde auch das Verhalten an der Bushaltestelle beim Ein- und Aussteigen, während der Fahrt und nach dem Verlassen des Busses thematisiert. Die Buslotsen leisten nachweisbar einen aktiven Beitrag zur Verkehrssicherheit und unterstützen vor allem jüngere Mitschüler so ein gutes Stück sicher auf ihrem Weg von und zur Schule. Klassleiterin Isabella Schrimpf und Schulleiter Siegfried Seeliger dankten am Ende dem erfahrenen Verkehrsausbilderteam Treiber/ Strehl für ihren erfolgreichen Einsatz.