Erste Bibel-Nacht in der Pfarrei Ensdorf

| Hans Babl | Mittelbayerische Zeitung

Einen erfreulichen Zuspruch hat die erste Bibel-Nacht in der Pfarrei Ensdorf erfahren.

Zehn verschiedene Bibelkreise aus dem Vilstal von Amberg bis Schmidmühlen – sogar von der evang.-luth Paulanergemeinde in Amberg - brachten sich bei diesem ganz besonderen geistlichen Unternehmen ein, wo es darum ging, seine jeweilige Lieblingsstelle aus der Bibel vorzutragen und ganz kurz zu erläutern, warum dieser biblische Text für einen so sympathisch und positiv ist.

24 Interessierte hatten sich im Laufe der Vorbereitungswochen gemeldet, um ganz persönlich von ihrer biblischen Lieblingsstelle zu erzählen. Der eine zitierte das Lukaswort „Verurteilt niemand“, der andere ging auf die allerersten Anfangsworte im Alten Testament ein „Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde“, die andere rückte „Maria und Martha“ in den Vordergrund – oder es wurde darauf hingewiesen, dass in der Bibel immer wieder die wunderbare Botschaft steht: „Gott behütet dich in deiner Hand“.

Die Erfahrung der ersten Christen und Apostel schlug sich konkret in der Markus-Geschichte vom „Sturm auf dem See“ nieder, die offenbar so beeindruckte, dass diese Stelle als einzige „zufälligerweise“ gleich zweimal genannt wurde. Vielleicht ist das sogar ein schöner Hinweis auf unsere Zeit heute, die eben für Gläubige – gleich welcher Farbe – sich sehr stürmisch darstellt, angesichts vieler Anfechtungen, gerade von religiös gleichgültiger, wenn nicht gar rein atheistischer Seite. Manuel, Oberministrant Manuel Allwang aus Wolfsbach traute sich dann als Einziger sogar auf die Kanzel, um seine Abrahams-Geschichte von dort für die Zuhörer vorzulesen.

Dieser ganz besondere Bibel-Abend für die insgesamt weit über 70 Teilnehmer lief die zwei Stunden lang sehr kreativ und phantasievoll ab. Michael Kick, ein Schüler des Gymnasiums Neustadt, bereicherte z.B. diese biblische Nacht mit seinem einfühlsamen meditativen Spiel auf dem Saxophon, was sehr gut in die barocke Asam-Kirche in Ensdorf passte. Ein kurzer Ausschnitt aus dem berühmten Zefirelli-Jesus-Film auf einer großen Video-Leinwand, nämlich die Heilung des Blinden, unterstützte die vielen Aussagen aus dem Evangelium Jesu. Und schließlich hörte man den inhaltlich sehr anspruchsvollen Song „Krieger des Lichts“ von der bekannten deutschen Pop-Gruppe Silbermond, was den spirituellen Abend nur noch unterstrich.

Zum Schluss wurden in die Nacht hinein die bunten Asam-Fresken in der Kirche mit einem Lichtstrahl beleuchtet, eine Atmosphäre, die sicher noch nicht viele in dieser künstlerischen Art in Ensdorf erlebt haben. Viele hatten dann noch Zeit, zu einem gemütlichen Zusammensein, bei Honig-Met-Wein und speziellem Bibelbrot, getreu dem geistlichen Motto dieser ersten Bibel-Nacht in Ensdorf „wo Milch und Honig fließen“.