Nachrichten

Die Kunst der Komödie

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Der noch „junge“ Heimat- und Kulturverein Ensdorf – vor einem Jahre erst neu gegründet – hatte erstmals zu einem Theaterabend eingeladen, bei der die achtköpfige Gruppe „Undicht“ aus Regensburg die anspruchsvolle italienische Komödie „Die Kunst der Komödie“ von de Filippo spielte. So war es für die Organisatoren am vergangenen Samstag schon eine spannende halbe Stunde unmittelbar vor der Aufführung im Theatersaal des Klosters Ensdorf bis klar war, dass alle Erwartungen übertroffen wurden. mehr...

Wintergaudi in Ensdorf

  |  Lothar Trager |  Ensdorf.de

Anstatt eines Faschingsballes veranstaltete die DJK Ensdorf erstmals eine „Wintergaudi“ in Ensdorf. Die Premiere wurde gleich ein voller Erfolg. mehr...

Wirtshaussterben in Ensdorf III

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

„Wos? Da ‚Mulzer’ macht zua? Des gibt’s doch niat! Des derf niat sa!“ jammerten die Ensdorfer als es tatsächlich soweit war. Am 8. Juni 1989 war „dicht“. Das alteingesessene „Gasthaus und Metzgerei zur Post“ wurde nach dem frühen Tod von Josef Lautenschlager geschlossen. mehr...

Gut besuchte Jugendbürgerversammlung

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Mit fast 20 „freien“ Jugendlichen, Pfadfindern und Jugendfeuerwehr war die 1. Jugendbürgerversammlung am Freitag im Rathaus überraschend gut besucht. Bürgermeister Markus Dollacker stellte dabei zunächst in Wort, Bild und Zahlen die Gemeinde Ensdorf und ihre Finanzlage vor. mehr...

Jahreshauptversammlung der FF Thanheim

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

„Bei der Thanheimer Feuerwehr leisten derzeit 34 Aktive Dienst, darunter fünf Damen, zusätzlich sind vier Leute bei der Jugendfeuerwehr, darunter ein Mädchen“, erklärte Kommandant Hans Westiner bei der Dienst- und Jahreshauptversammlung. Sechsmal wurde die Wehr im Jahr 2009 zu Einsätzen gerufen: zu drei Bränden, einem Unfall und zwei Technischen Hilfeleistungen. mehr...

Wirtshaussterben in Ensdorf II

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Mit der Eröffnung des DJK-Sportheims am 9. Oktober 1977 schien das Wirtshaussterben in der Gemeinde Ensdorf ein Ende zu haben. Doch dem war nicht so. Am 15. Januar 1983 kam das „Aus“ für die historische „Klosterschänke“, vormals „Klosterbrauerei Metzgerei Gasthof Thorhirl von Georg Schmidt“. Viele wissen es nicht mehr, doch Peter Hammer hat nachgeforscht: Bis 1803 hieß die Gastwirtschaft weder „Klosterschänke“, noch „Thorhirl“ sondern „Zum Hechten“. mehr...

Jahreshauptversammlung der FF Ensdorf

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

„36 Feuerwehrdienstleistende, darunter sechs Damen, hat momentan die Ensdorfer Feuerwehr“, verkündete Kommandant Hans Singer bei der Dienst- und Jahreshauptversammlung im neuen Feuerwehrgerätehaus. „Im Jahr 2009 wurden 42 Übungen mit rund 885 Übungsstunden absolviert, darunter eine Evakuierung des Kindergartens.“ mehr...

Achtung - fertig - arbeitslos?

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung, Schule

Unter dem Motto „Achtung - fertig - arbeitslos“ stand das Arbeitsmarktseminar der Jugendbildungsstätte Waldmünchen, das wir, die neunte Klasse der Hauptschule Ensdorf in den letzten Wochen vor Weihnachten absolvierte. mehr...

Wirtshaussterben in Ensdorf

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Seit 1971 grassiert in der Gemeinde Ensdorf eine heimtückische tödliche Seuche: das Wirtshaussterben. 14 Todesopfer sind bisher zu beklagen, denn von den damals bestehenden 16 Gasthäusern überlebten nur zwei: Bäckerei und Bierwirtschaft Gasthaus Dietz in Ensdorf sowie Gasthaus Graf in Hofstetten. Trotz mittlerweile vier Geburten haben in der Gemeinde nur mehr sechs Häuser geöffnet. Ein Ende der Seuche ist nicht in Sicht. Der nächste Sterbekandidat, der 15., steht schon fest: Am 28. Februar... mehr...

Schafkopf-Marathon beim Opel-Club

  |  Hans Babl |  Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Im Wittelsbachersaal waren die Preise aufgebaut. Hier fand zum 19. Mal der große Preisschafkopf des Opel-Club Ensdorf statt. Diesmal siegte ein quasi Einheimischer den 1. Preis in Höhe von 500 Euro: Markus Schwendner aus Thanheim mit noch nie da gewesenen 128 Punkten. 250 Euro in bar gab es für den Zweitplatzierten, Martin Scharl aus Ensdorf für 118 Punkte. Auf Rang drei Stefan Bugera aus Poppenricht mit 116 Punkten. Er konnte aus der Hand von Präsident Richard Weigl 125 Euro in Empfang nehmen. mehr...