Gesundes Fest für Kinder

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Einmalig in Deutschland ist das Kindergesundheitsfest Kifit. Als „alternatives Vatertagsfest“ fand es als „gesundes Fest für Kinder“ zum sechsten Mal im Klosterpark der Salesianer statt. Veranstaltet wurde das Fest mit Spiel und Spaß für die ganze Familie von Zauberer Fabellini alias Franz Probst in Zusammenarbeit mit dem Bildungshaus des Klosters Ensdorf.

Bei sonnigem vorsommerlichem Wetter kamen Hunderte Kinder mit ihren Vätern und Müttern in den Klosterpark und hatten ab 11 Uhr einen spannenden, vergnüglichen und alternativen Tag, geprägt von viel Spaß, Spiel und Unterhaltung sowie gesunder Ernährung unter dem Motto: „Frei von Zucker und Fettbomben“. Und so bot die Klosterküche aus regionaler Küche Vollkornburger Chicken- oder Veggie, Backofen-Pommes ohne Fett mit Karotten, Pastinaken und Dip oder Kichererbsen-Gemüse-Curry und Couscous-Salat sowie verschiedene knackige Obstsalate. Außerdem gab es leckere Brote mit Frischkäse- oder Obatzda-Aufstrich mit Gurken und Paprika oder Obstscheibenbelegt sowie bunte Fruchtspieße. Fruchtige Shakes und andere kühle Naturgetränke gab es als Durstlöscher, aber auch Kaffee, Kuchen und Torten. Die richtige Ernährung macht’s eben! Am Zucker-Infostand staunten viele, wie viel Zucker in verschiedenen Getränken enthalten sind. Die Mütter konnten sich über Neuheiten von „Tupperware“ informieren, zum Leidwesen so mancher Väter, die sich dafür mit Krackern mit leckerem Belag schadlos hielten. Der Hutzelhof war wie gewohnt mit Obst und Gemüse vertreten, erstmals auch mit Produkten aus der Demeter-Bäckerei. Beim Kräuterrätsel „Kennst du alle Kräuter hier?“ gab es eine Gemüsekiste zu gewinnen.

Verschiedene große und kleinere Hüpf- und Rutschburgen zum Klettern, Rutschen und Springen waren dicht belagert. Der Nachfrage nach Kinderschminken und Glitzer-Tatoos konnten Alexandra und Julia kaum nachkommen. Buben und Mädchen waren mit Begeisterung beim Menschenkickern dabei. Im Klanghaus probierten Kinder und Eltern verschiedene Klanginstrumente aus. Auf der riesigen Spielstraße flitzten die Kids auf den unterschiedlichsten und originellen Fahrzeugen oder konnten sich im Stelzengehen üben.

Viele Kinder und auch einige Erwachsene begeisterten sich unter Anleitung von Bettina und Manuela für den Zumba-Tanz. Bestaunt wurde der „ganz große Mann“ Fred Meier aus Kehlheim. Er ist Stelzenlaufweltmeister und mehrfacher Weltrekordhalter im Glasscherbenlauf. Zu ihm mussten nicht nur die Kinder ganz hoch hinauf schauen. Bei Toni Toss aus Moosach konnten Kids und Erwachsene in einem Workshop Grundkenntnisse im Jonglieren erwerben bevor er – Mitglied von „Clowns ohne Grenzen“ - bei seinem Clowntheater  seine lustigen Künste zeigte – gar mit sechs Bällen oder mit Keulen, Abflusspumpe und Clobürste jonglierte, Hokuspokus Farben in ein Malbuch zauberte. Zum Staunen brachte der Mad Hias aus Beilngries seine Zuschauer als er gleich mit zwei Diabolus Kunststücke vorführte und besonders als er auf einem zweieinhalb Meter hohen Einrad mit drei brennenden Fackeln jonglierte.   

Alle Kinder und auch die Eltern waren begeistert vom Kifit- Gesundheitsfest im Klosterpark der Salesianer in Ensdorf und freuen sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Bilder