Kegelolympiade im Seniorenheim

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Tradition schon hat die Kegelolympiade bei den BRK-Seniorenheimen. Zum siebten Mal kegelten heuer Seniorinnen und Senioren der BRK-Seniorenheime Vilseck, Hirschau, Kastl und Ensdorf um „olympische Medaillen“.

Ausrichter ist eigentlich immer das BRK-Seniorenheim St. Ägidius Vilseck, obwohl dort noch nie die Olympiade ausgetragen wurde. Auch heuer stellten die Ensdorfer wieder ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Mit Kaffee und Erdbeerkuchen stimmten sich dort die 16 Seniorinnen und Senioren auf den spannenden Wettkampf ein. Gespannt fieberten sie auch heuer den spannenden Wettkämpfen entgegen und waren dann mit viel Freude und dem Ruf „Gut Holz“ mit Begeisterung bei der Sache.

Natürlich konnten nicht alle den Siegeskranz – sprich Pokal  - gewinnen. Immerhin bekam jeder der 16 Teilnehmer eine Urkunde und die siegreichen Mannschaften noch dazu einen kleinen Pokal. Nach vielen „Schüben auf die Kegel“ standen dann die Sieger fest: Den ersten Platz errangen die Seniorinnen und Senioren vom BRK-Seniorenheim St. Barbara Hirschau, die auch den Siegerpokal in Empfang nehmen durften. Den zweiten Pokal gab es für die Teilnehmer vom BRK-Seniorenheim St. Josef Kastl, Drittplatzierte wurden die Seniorinnen und Senioren von St. Ägidus Vilseck. Mit dem 4. Platz musste sich auch heuer St. Jakobus Ensdorf begnügen. Heimleiterin Lydia Brandl meinte dazu: „Wir müssen halt weiter noch viel üben!“

Alle teilnehmenden Seniorinnen und Senioren aus den vier BRK-Seniorenheimen machte auch heuer die „Kegelolympiade“ viel Spaß und Freude. Sie freuen sich schon auf das nächste Jahr. Die aus Kastl, Vilseck und vor allem Ensdorf wollen derweil viel üben, damit ihnen vielleicht 2020 eine Revanche gegen die von St, Barbara Hirschau gelingt.

Bilder