„Der kleine Wassermann“

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Gespann lauschten sieben Kinder am Donnerstagvormittag im Fürstensaal. Erzähltheater war im Rahmen des Ferienprogramms angesagt und Sonja Ram hatte die Geschichte „Der kleine Wassermann“ von Otfried Preußler für die fünf- bis siebenjährigen Kinder vorbereitet.

Spannend wurde es für die Kinder als sie die sympathische Geschichte hörten. Und die ging so: Der kleine Wassermann lebt zusammen mit seinen Eltern tief unten im Mühlenweiher. Nachdem er die erste Zeit seines Lebens zuhause bei seiner Mutter, der Wassermannsfrau, verbracht hat, erkundet er schon bald unter der Aufsicht seines Vaters den ganzen Mühlenweiher, den er auf seinen Entdeckungsreisen durchstreift und dessen Bewohner er kennenlernt. Doch das reicht dem kleinen Wassermann mit den grünen Haaren und der roten Zipfelmütze nicht: So zieht ihn, zum Leidwesen seines Vaters, die Welt über der Wasseroberfläche magisch an. Er beginnt die Welt der Menschen auszukundschaften, welche für ihn gleichermaßen fremdartig wie faszinierend ist und in der es so viel Neues zu entdecken gibt. So kann der kleine Wassermann viel über das merkwürdige Verhalten der Menschen lernen und sogar einige Menschenkinder als Freunde gewinnen  

Sonja Ram erzählte gestenreich und einfühlsam die Geschichte, zog so die Kinder in ihren Bann. Die Bilder des Erzähltheaters Kamishibai taten das Übrige dazu. Die Kinder machten begeistert mit, wollten die Bilder genau erkunden. Bei beim Spiel „Ich sehe was, was du nicht siehst – und das ist …“ anhand der Kamishiba-Bilder waren die Kids voll Eifer dabei und einige entpuppten sich einige als wahre Wort-Künstler.

Anschließend ging es nach einer Abkühlung im Cool-Water-Fun-Park - dem Naturkneippbecken des Klosters -  wären die Kids am liebsten weiter geblieben. In der Pfarr- und Gemeindebücherei stellten Büchereileiter Hans Babl und sein Team den Mädchen und Buben Kinderbücher vor, die sie ausnahmsweise kostenlos ausleihen durften. Überrascht waren sie, dass es dort auch das „Der kleine Wassermann“ von Ottfried Preußler gibt. Das wurde natürlich gleich in Beschlag genommen und für die Ferien ausgeliehen. „ Das kann mir dann meine Mama im Urlaub in Italien vorlesen“, freute sich ein Bub

Bilder

Gespannt lauschten die Kinder, als Sonja Ram die Geschichte „Der kleine Wassermann“ mit Bildern des Erzähltheaters Kamishibai vortrug.
Gespannt lauschten die Kinder, als Sonja Ram die Geschichte „Der kleine Wassermann“ mit Bildern des Erzähltheaters Kamishibai vortrug.
Beim Spiel „Ich sehe was, was du nicht siehst – und das ist …“ waren die Kinder anhand der Kamishiba-Bilder voll Eifer dabei.
In der Pfarr- und Gemeindebücherei wunderten sich die Kinder darüber, dass dort so viele Kinderbücher ausgeliehen werden können, schmökerten und wollen gerne wieder dort Bücher ausleihen.
In der Pfarr- und Gemeindebücherei wunderten sich die Kinder darüber, dass dort so viele Kinderbücher ausgeliehen werden können, schmökerten und wollen gerne wieder dort Bücher ausleihen.