5. Kindergesundheitsfest zum Vatertag

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Einmalig in Deutschland ist das Kindergesundheitsfest Kifit. Als „alternatives Vatertagsfest“ fand es am Donnerstag zum fünften Mal im Klosterpark der Salesianer statt. Veranstaltet wurde es vom Bildungshaus des Klosters in Zusammenarbeit mit dem Zauberer Fabelini – alias Franz Probst.

Bei sonnigem vorsommerlichem Wetter kamen Hunderte Kinder mit ihren Vätern und Müttern in den Klosterpark und hatten ab 11 Uhr einen spannenden, vergnüglichen und alternativen Tag, geprägt von viel Spaß, Spiel und Unterhaltung sowie gesunder Ernährung unter dem Motto: „Frei von Zucker und Fettbomben“. Und so bot die Klosterküche aus regionaler Küche gesunde Pizzen aus dem Pizzaholzbackofen mit Tomaten/Käse, mit Schinken oder vegatarisch mit Chmpignons, Döner sowie Nudel- und Schaschlikpfanne. Leckere Brote mit Quark, Frischkäse, Obatzem und Gemüse und Obstscheiben, Fruchtspieße, knackig-frische Salate. Ffruchtige Shakes und andere kühle Naturgetränke gab es als Durstlöscher, aber auch Kaffee, Kuchen und Torten. Die Mütter konnten sich über Neuheiten von „Tupperware“ informieren, zum Leidwesen so mancher Väter, die sich dafür mit Krackern mit leckerem Belag schadlos hielten. Der Hutzelhof war wie gewohnt mit Obst und Gemüse vertreten, erstmals auch mit Produkten aus der Demeter-Bäckerei. Beim Gewinnspiel „Kennst du jedes Gemüse im Korb?“ gab es eine Gemüsekiste zu gewinnen. Schöne Preise auch beim Glücksrad der Firma Singer-Bau.

Verschiedene große Hüpf- und Rutschburen zum Klettern, Rutschen und Springen waren dicht belagert. Die Nachfrage nach Kinderschminken und Glitzer-Tatoos konnte Alexandra kaum nachkommen. Torwandschießen mit Radarmessung war ein Highlight. Beim Kistenstapeln des Offenen Treffs lag der Rekord bei zwölf Kisten. Im Klanghaus probierten Kinder und Eltern verschiedene Klanginstrumente aus. Erfrischen konnte man sich im „Cool-Water-Funpark“, dem Naturkneippbecken des Klosters. Bruder Robert Reiner hatte wieder großen Zulauf bei seiner „Himmelsschaukel“, auf der die Kinder weit in die Höhe – fast bis in den Himmel – schaukeln konnten. Auf einer riesigen Spielstraße flitzten die Kids auf den unterschiedlichsten Fahrzeugen, konnten sich im Stelzengehen üben oder sich schon mal als junge Baumeister mit Riesen-Lego-Steinen erproben.

Vor allem Mädchen machten beim Kinderfitnesstanz mit dem Tanzstudio eMOtions mit. Die Rock n’Roll Vorführungen von „Quick-Feet“ Amberg begeisterten Junge und Ältere. Atemberaubende Körperakrobatik boten die Living Flags“. Große Augen hatten die Kinder als Peter Hofmann seine Kunststücke beim Kinderzirkus darbot und außerdem bei seinen Jonglage-Einlagen. Zum Lachen brachte Gaukler „Sepp Schabernack“ alias Sepp Fischer aus Schwarzenfeld alle. Hoch hinauf blicken mussten nicht die Kinder zu Stelzenläufer Fred M. 

Alle Kinder und auch die Eltern waren begeistert vom Kifit- Gesundheitsfest im Klosterpark der Salesianer in Ensdorf und freuen sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Trubel und großer Andrang herrschte beim fünften Kindergesundheitsfest Kifit im Kloster Ensdorf.  „Fit wird man aber nicht allein durch Bewegung, sondern erst, wenn auch die Energiezufuhr gesund ist“ erklärten und sagten die Veranstalter. So gab es beim Kifit-Fest gesunde Getränke und leckere Fruchtsmoothies, schmackhafte Gerichte aus regionalem Anbau aus der Klosterküche und die Kids konnten ihre Fruchtspieße selbst zusammenstellen.

Bilder