„Kunst am Bau mit Schülern“

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung, Schule

Der Pausenhof der Mittelschule soll neugestaltet werden. Ein erstes Projekt nahm in den letzten Tagen die 8. Klasse in Angriff. Im Projekt „Kunst am Bau mit Schülern“ gestaltete sie mit Künstlerin Roswitha Maria Farnsworth aus Pommelsbrunn unter dem Motto „Gemeinsam Großes schaffen“ aus einer riesigen kahlen Wand ein buntes Mosaik.

Fünf Tage werkelten die 19 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse mit ihrem Klassenlehrer Josef Neiß unter Anleitung der Künstlerin. Bei schönem und zum teil heißem Wetter kamen sie dabei ganz schön ins Schwitzen. Zuerst zerschlugen sie mit Hämmern viele bunte Fliesen in kleine Stücke, klebten sie schließlich nach ihren Ideen auf Reste von Wedi-Bauplatten und lernten - so ganz nebenbei – auch handwerkliche Fertigkeiten.

In einem freien Prozess überlegten sie dann, wie sie Wand aus Mosaiksteinchen gestalten könnten. Inspiriert wurden verschiedene Vorschläge wie ein Symbol, einfache Strukturen, von klein nach groß, ein Riesen-Smiley wieder verworfen. Letzteres scheiterte auch daran, dass dieser Vorschlag, ausgelegt auf dem Boden, über fünf Meter hoch gewesen war – viel größer als die zur Verfügung stehende Wand.

Schließlich betrachteten alle erst noch einmal gemeinsam die freie Wand. Sie entdeckten die darin befindliche Tür und den leeren Raum drum herum. In einem freien Prozess wurde gemeinsam überlegt, was am besten wirken könnte. So kamen sie auf Idee, die Türe in das Mosaik zu integrieren als ein Fenster, als ein Tor zur Welt. Davon ausgehend breiten sich nun fast strahlenförmig bunte Bilder aus. Künstlerin Roswitha Maria Farnsworth erklärt: „Aus einer kahlen Wand wurde ein großes buntes Mosaik, das die Betrachter inspirieren und deren Fantasie anregen soll. Sie sollen selbst entscheiden, was sie in dem großflächigen Kunstwerk sehen.“

Tobi, Kevin und Nino waren ganz begeistert. „Wir hatten viel Spaß bei der Arbeit, kamen aber auch ganz schön ins Schwitzen“, erzählten sie.

Bilder

Re. sitzend Künstlerin Roswitha Maria Farnsworth, re. knieend Klassenlehrer Josef Neiß.