Oma- und Opa-Tag im Kindergarten

| Hans Babl | Mittelbayerische Zeitung

„Hallo Oma, hallo Opa, ihr seid einfach wunderbar – das ist heute euer Tag“ sangen die Kleinen der Mäuse-Gruppe. Zum Oma- und Opa-Tag hatte der Kindergarten St. Jakob eingeladen. „Heute wollen wir euch danke sagen“, so die Kinder.

Danken wollten ihren Großeltern nicht nur die Kinder der Mäuse- sondern auch die Bären- und der Elefantengruppe. Alle  hatten eifrig Geschenke gebastelt – Bilder, auf welchen ihr Fußabdruck zu einer Biene übermalt wurde und  eine Großelterntag-Karte dazu. Auch Kuchen hatten sie gebacken, mussten jedoch zugeben „… aber alle haben wir nicht geschafft“. Bei allen drei Gruppen gab es für die Omas und Opas ein Glas Sekt. Bei der Bärengruppe dankten die Kinder, „weil es einfach keine besseren Großeltern gibt“. Sie erfreuten ihre Großeltern als Kätzchen, Igel, Hasen, Dackel, Wildschweine „die so fürchterlich grunzen“ und Kater mit einem Singspiel und flotten Tänzen.  „Die Großeltern sind unsere besten Stücke“ gaben sich die Kids der Elefantengruppe überzeugt. Als Hunde, Schweine, Gänse, Bären und Kühe maskiert stimmten sie an „Ja, der Hund und auch das Schwein wollen gute Sänger sein“. Dann noch ein Dankgedicht und das Fingerspiel „Alle meine Fingerlein wollen einmal Tiere sein“. Schließlich ging es ab in den Garten, wo Omas und Opas sich bei Kaffee und Kuchen unterhielten, die Kinder aber Rutsche, Schaukeln und Kinderspielplatz stürmten, „denn wird hart gearbeitet hat, dem steht auch Freizeit zu“.