Theresia Fleischmann feierte 85. Geburtstag

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Am „unsinnigen Donnerstag“ feierte Theresia Fleischmann in geistiger und körperlicher Frische mit Familie und Verwandtschaft im Gasthaus Dietz ihren 85. Geburtstag.

Dazu gratulierten unter anderem Pfarrer Pater Hermann Sturm für die Pfarrgemeinde, 2. Bürgermeister Karl Roppert für die politische Gemeinde und eine Abordnung des Katholischen Frauenbundes, dessen Mitglied die Jubilarin seit vielen Jahren ist, mit Geschenken und guten Wünschen.

Theresia Fleischmann wurde am 12. Februar 1930 als Tochter von Georg und Karolina Kohn in Ensdorf geboren. Sie wuchs mit zwei Brüdern und drei Schwestern in Ensdorf auf, wo sie such die Schule besuchte. Danach arbeitete sie im ehemaligen Gasthaus Trettenbach, wo sie 1950 auch ihren Ehemann Reinhard, der als Musikant eifrig die „Quetschn“ spielte, bei Musik und Tanz kennenlernte. Später war sie noch über 30 Jahre im Internat des Klosters der Salesianer Don Boscos in Ensdorf beschäftigt.

Im Januar 1952 wurde in Ensdorf dann die Hochzeit gefeiert. Nach 56 Ehejahren verstarb ihr Mann Ende 2008. Aus der Ehe waren sechs Kinder – drei Töchter und drei Söhne – hervorgegangen. Zwei Söhne sind leider schon verstorben: Sohn Anton im Alter mit 17 und Sohn Reinhard im Alter von 52 Jahren. Auch zwei Enkelsöhnen musste die Jubilarin schon ins Grab schauen. Ihre jüngste Tochter Gerlinde lebt in Amerika, wo sie die Jubilarin schon zweimal besucht hat. In ihrem 1968 in der Wittelsbacherstraße erbauten Haus verbringt Theresia Fleischmann bei Sohn Gerhard und seiner Familie ihren Lebensabend. Die Jubilarin arbeitet noch immer gerne in ihrem geliebten Garten und versorgt ihren Haushalt selbst. Zudem freut sie sich über ihre sieben Enkel, fünf Urenkel und den erst ein halbes Jahr alten Ururenkel.

„Ich danke dem Herrgott, dass er mich trotz vieler Schicksalsschläge so gut erhalten hat“, erklärte Theresia Fleischmann an ihrem Jubeltag und forderte ihre Gäste auf: „Und jetz mach ma a große Gaudi!“

 

Bilder

V. li.: 2. Bürgermeister Karl Roppert, Jubilarin Theresia Fleischmann und Pfarrer Pater Hermann Sturm.