Papst Benedikt war als Kardinal im Jahr 2002 zu Besuch in Ensdorf.

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Der damalige Kaplan der Pfarrei Ensdorf, Pater Andreas Kroworsch erinnert sich an den Besuch im August 2002. Pfarrer Pater Hermann Sturm war zu der Zeit in Urlaub.

„Eines Tages bekam ich einen Anruf.“

Kardinal Josef Ratzinger wolle in seinem Urlaub zusammen mit seinem Bruder Georg gerne einige Kirchen besichtigen, darunter auch unsere Pfarrkirche St. Jakobus mit den berühmten Asamfresken und der herrlichen Holz geschnitzten Sakristei. „Ein inoffizieller privater Besuch! Quasi inkognito! Keiner sollte davon wissen, “ weiß Pater Kroworsch noch genau. „Die beiden Brüder kamen per Auto und hatten ihren eigenen Kirchenführer dabei. Ich sagte nur Pater Andreas Dietz und Klosterdirektor Pater Josef Wenzl Bescheid. Dieser gab mir das Gästebuch des Klosters, damit sich Kardinal Josef Ratzinger, der spätere Papst Benedikt VXI., eintragen konnte.“ Von der Pfarrei übergab Pater Kroworsch dem späteren Papst als Erinnerung an seinen Besuch in Ensdorf die CD der „Missa di Gloria in C-Dur mit Concerto per Organo in D- Dur“ von Frantisek Xaver Brixi (1732 bis 1771). Die Noten waren im Pfarrarchiv Ensdorf gefunden und die CD in der ehemaligen Kloster- und jetzigen Paffkirche St. Jakobus eingespielt geworden. „Darüber freute sich der Kardinal sehr!“

Beim nicht öffentlichen Besuch schrieb der damalige Kardinal Joseph Ratzinger und mittlerweile emeritierte Papst Benedikt XVI. ins Gästebuch des Klosters: „Den Salesianern, die das kostbare Erbe von Jahrhunderten lebendig erhalten und in die Zukunft weiterführen, herzliche Segenswünsche für den Dienst an der Kirche und an der Jugend!“ Unterschrift: + Joseph Card. Ratzinger 20. VIII. 2002.

Bilder

Der damalige Klosterdirektor Pater Josef Wenzl (li.) und der jetzige Direktor des Klosters der Salesianer in Ensdorf, Pater Christian Liebenstein, betrachten den unscheinbaren Eintrag im Gästebuch des Klosters.
Text des Eintrags von Kardinal Ratzinger im Gästebuch des Klosters.