Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauverein

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Zur Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauverein „Heimaterde“ im Pfarrsaal waren nur wenige Mitglieder gekommen. Vorsitzende Renate Kastl konnte als Gäste Pfarrer Pater Hermann Sturm, Bürgermeister Markus Dollacker sowie Kreisgartenfachberaterin Michaela Basler begrüßen. Nach dem Totengedenken für die seit der letzten Versammlung verstorbenen acht Mitglieder Anton Salfetter, Josef Hammer, Josef Färber, Walter Schwarzer, Herbert Faulhaber. Josef Meier, Maria Hofmeister und Albert Scherer gab sie einen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr.

„Unser Verein hat nach der Neuaufnahme von Manuela Rothut, Johann Hofmann, Babette Krammer und Sophie Graf aktuell 165 Mitglieder“ berichtete sie. „Acht Mitgliedern haben wir mit kleinen Geschenken zu runden Geburtstagen gratuliert.“ Fünf Vorstandssitzungen wurden abgehalten, die neuen Ausweise, die fünf Jahre gelten verteilt.“ Weiter berichtete die Vorsitzende vom Baumschneidekurs durch Karl-Heinz Pirker, dem Pfarrfamiliennachmittag mit dem OGV-Bibelquiz, Teilnahme an Gemeindefest, 100 Jahre Krieger- und Reservistenverein sowie Gemeindepokalschießen, Landkreiswettbewerb „Unser Feuerwehrhaus“, dem Ausflug zur Landesgartenschau in Bamberg, den OGV-Veranstaltungen beim Ensdorfer Ferienprogramms mit Andrea Graf, Josef Prößl und Hans Ram, Blumenschmuckwettbewerb zum Thema „Blumen am und vor dem Haus und Gemüse im Garten“, der Pflanzentauschbörse und der Gestaltung des 3. Fensters zum „Leuchtenden Advent“ und der Weihnachtsfeier mit Tombola. Vorsitzende Renate Kastl dankte ihrer aktiven Vorstandschaft und den Mitgliedern. Besonders Anna und Josef Prößl für den Brückenschmuck in Ensdorf und Erika Smola für die Pflege des Kriegerdenkmals

Schriftführerin Erika Smola berichtete detailliert über weitere Aktivitäten des Vereins wie Gestaltung eines Fronleichnamaltares, des Schmucks beim Eggenbergfest und des Erntedankaltares  sowie Frühjahrs- und Herbstversammlung des Kreisverbandes.. 

Kassier Josef Prößl berichtete über die gesunde Finanzlage des Vereins. Kassenprüfer Richard Schindler bescheinigte ihm einwandfreie Kassenführung. Die Versammlung entlastete einstimmig die Vorstandschaft.

Bürgermeister Markus Dollacker lote den „sehr aktiven“ Obst- und Gartenbauverein und dankte mit einem herzlichen Vergelt’s Gott für „die vielen Dinge, die im Stillen passieren und unsere Gemeinde verschönern“. Pfarrer Pater Hermann Sturm lobte für „viele kreative Ideen und Arbeiten auch im kirchlichen Bereich“. Er nannte dabei dankend Fronleichnam, Eggenberg, Erntedankfest, Leuchtenden Advent.

Renate Kastl wollte nach zwölf Jahren eigentlich nicht mehr kandidieren, erklärte sich dann aber auf  Bitten doch wieder bereits, das Amt der 1. Vorsitzenden für weitere vier Jahre zu übernehmen. Nicht mehr kandidierte nach 30 Jahren Schriftführerin Erika Smola und Josef Prößl, der 18 Jahre Kassier war, sowie Doris Scharl nach über 30 Jahren als Beisitzerin. Auch Beisitzerin Rita Witmann stellte sich nicht mehr zur Verfügung. Das Amt des 2. Vorsitzenden ist momentan vakant, da Elisabeth Pirker nicht mehr kandidierte und sich aus der Versammlung dafür niemand bereit erklärte. Einstimmig wurden Marilies Sollfrank zur Schriftführerin und Alois Friedrich zum Kassier sowie Alexandra Graf, Josef Prößl und Erika Smola zu Beisitzern gewählt. Kassenprüfer bleibt Richard Schindler.

Vorsitzende Kastl dankte Doris Scharl, Erika Smola und Josef Prößl mit Präsenten für ihre geleistete Arbeit. An Pfarrer Pater Hermann Sturm überreichte sie im Namen des Obst- und Gartenbauverein Ensdorf eine Spende für die „Mäusegruppe“ des Kindergartens. Hans Ram regte für das Ferienprogramm 2013 einen Baumschneidekurs für Kinder und Jugendliche an.

Anschließend stellte Kreisgartenfachberaterin Michaela Basler in einem interessanten und wunderbar bebilderten Vortrag „Garten-Highlights 2012“ mit Schwerpunkt Rosen vor und gab dabei viele wertvolle Tipps querbeet durch den Garten.

Der Obst- und Gartenbauverein „Heimaterde“ Ensdorf wurde 1960 gegründet und zählt derzeit 165 Mitglieder.

Die Vorstandschaft setzt sich aus 1. Vorsitzender Renate Kastl, Kassier Alois Friedrich, Schriftführerin Marilies Sollfrank und den Beisitzern Alexandra Graf, Josef Prößl und Erika Smola zusammen.

Für heuer bereits geplant: Teilnahme am Gemeindefest Ensdorf im Juni, Blumenschmuckwettbewerb und  Kinderferienprogramm. Die „gemeindlichen Aufgaben“ (Fronleichnamaltar, Eggen-bergfest, Erntedankaltar und Erntedankfest) werden wie bisher erfüllt. Die „Pflanzenbörse“ wird wieder durchgeführt.  

Zu den Veranstaltungen sind alle Gartenfreunde – auch Nichtmitglieder – willkommen!

Bilder

Beisitzerin Alexandra Graf überreicht Vorsitzender Renate Kastl als Dank ein Gartengeschenk.
Josef Prößl, Rita Wittmann, Erika Smola und Doris Scharl legten ihre Ämter nieder. Rechts Vorsitzende Renate Kastl.
Die neue Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauverein Ensdorf: Kassier Alois Friedrich, Schriftführerin Marilies Sollfrank, die Beisitzer Alexandra Graf, Josef Prößl und Erika Smola, 1. Vorsitzende Renate Kastl.
Pfarrer Pater Hermann Sturm, Kassenprüfer Richard Schindler, Kassier Alois Friedrich, Kreisgartenfachberaterin Michaela Basler, Beisitzer Josef Prößl, Schriftführerin Marilies Sollfrank, die Beisitzer Alexandra Graf und Erika Smola, Bürgermeister Markus Dollacker und 1. Vorsitzende Renate Kastl.