9. Gemeindefest am 15./16. Juni

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Das 9. Gemeindefest am 15./16. Juni wirft seine Schatten voraus. Das Organisationsteam hat längst seine Arbeit aufgenommen. Beim 3. Treffen am Dienstagabend im Kloster musste Leiter Werner Scharl leider vermelden, dass „immer weniger Vereine sich daran beteiligen“. Erfreulich aber, dass Anita Holliday den Flyer erstellen wird.

„Nicht nur wegen des guten Wetters war das 8. Gemeindefest im vergangenen Jahr für die teilnehmenden Vereine ein voller Erfolg“, stellte Organisationsleiter Werner Scharl fest. „Organisation und Festablauf verliefen bei allen Mitwirkenden sehr entspannt und harmonisch. Das Orga-Team bot unseren Gästen ein abwechslungsreiches mit vielen Attraktionen und Höhepunkten.“

Für das 9. Ensdorfer Gemeindefest am 15./16. Juni haben bereits Krieger- und Reservistenverein, Kirwagemeinschaft, „Okrob-Haus“ (Familie Franz), SPD, der Heimat- und Kulturverein und das „Trettenbach-Haus“ (Walter), die Mittelschule Ensdorf und DJK Spiel und Spaß ihre Teilnahme zugesagt. Wieder dabei ist „auf alle Fälle“ auch die „Weiberwirtschaft“ und heuer erstmals der Pfarrgemeinderat. Ob der Wanderverein heuer wieder mit von der Partie ist, steht noch nicht fest, ebenso ob der Ensdorfer Kinderchor auftritt, „Bavarian Square Dance“ und die Ensdorfer „Feuerwehrzwerge“. Eingeladen sind die  Oldtimer-Bulldog-Freunde. Der Modelleisenbahnclub Unteres Vilstal MEC wird wieder seine riesigen Modelleisenbahnanlagen zeigen. Die Blaskapelle Ensdorf und die „Schnaundorfer Musikanten“ (Samstag) und „Stodara & Er“ (Sonntag) sorgen für Musik, beim Festgottesdienst am Sonntag die DJK-Band „Spezial“.

Fest gebucht ist die große Feuershow für Samstagabend, der „Vejdacha Fanfarenzug“ für Sonntag. Eingeladen sind auch ein Rock’n Roll-Club und die Amberger Stadtpfeifer. Fest zugesagt für Sonntag hat wieder die Auffangstation für Wildtiere und Exoten mit ihrer Wildvogelschau sowie eine Rettungsstaffel von FFW, BRK, THW und Polizei, die Fahrzeuge vorstellen und Einblicke in ihre Arbeit bieten. Angeboten werden am Sonntag auch Kirchen- und Klosterführung durch Pfarrer Pater Hermann Sturm bzw. Klosterdirektor Pater Christian Liebenstein sowie Führung und Besteigung des Stephansturms mit Isabel Lautenschlager vom Heimat- und Kulturverein. Ein Kinderflohmarkt ist sicher, ein Flohmarkt „für Erwachsene“ am Sonntag ist geplant.

„Wir haben ein Programm im Stundentakt erstellt“, so Organisationsleiter Werner Scharl. „Eine Gewerbeschau und ein Handwerkermarkt werden auch heuer im Rahmen des Gemeindefestes stattfinden.“ Allerdings frage man sich schon: „Wo ist das Gemeindefest der Vereine? Immer weniger beteiligen sich, machen nicht mehr mit. Bei Personalmangel ist das verständlich, nicht jedoch bei großen Vereinen mit vielen Mitgliedern!“ Und wenn immer weniger mitmachen, ist auch die Teilnahme von SPD und Krieger- und Reservistenverein im kommenden Jahr beim 10. Gemeindefest fraglich, wurde bei der Versammlung des Organisationskomitees deutlich. Besonders sauer stieß den Organisatoren auf, dass die Fußballer der DJK ausgerechnet am Wochenende des Gemeindefestes ihre Abschlussfahrt unternehmen. Da fiel sogar das Wort von einer „Gegenveranstaltung“.

„Wichtig für unser Gemeindefest sind auch die Sponsoren, ohne die wir das Fest nicht durchführen und finanzieren könnten“, betonte Scharl und versprach: „Für neue Firmen, die mitmachen wollen, sind wir immer aufgeschlossen.“

Wer mitmachen will beim 9. Ensdorfer Gemeindefest am 15./16. Juni – ob als Verein oder Privatperson – sollte sich möglichst bald bei Organisationsleiter Werner Scharl unter Tel. 0160/95 577 007 melden. Auch Kooperationen sind möglich. Ebenso Standbetreiber, Handwerker mit alten Gewerben für den Handwerkermarkt sowie Aussteller für die Ensdorfer Gewerbeschau.

Bilder

Organisationsleiter Werner Scharl (Mitte), re. Seine Stellvertreterin Karin Franz, li. Schriftführerin Annemarie Dollacker.
Das Organisationsteam des 9. Ensdorfer Gemeindefestes, das am 15. und 16. Juni stattfindet.
Mitglieder des Orag-Teams.