Hausfasching im Seniorenheim

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Beim Hausfasching geht im BRK-Seniorenheim immer lustig zu. So herrschte auch am „unsinnigen Donnerstag“ Jubel, Trubel, Heiterkeit in der mit bunten Luftballons und Faschingsgirlanden dekorierten Cafeteria.

Vor allem Bewohner waren bunt und fantasievoll maskiert und freuten sich über die toll Faschingfete. Auch Gäste und das Personal waren  kostümiert. Sozialbetreuerin Elke Augsberger sorgte als Kätzchen und DJ, damit die Stimmungsmusik nicht ausging.  

Zur Überraschung der Seniorinnen und Senioren kamen auch heuer die 15 Ensdorfer Hexen mit „Oberhex“ Pia Trager auf ihren Besen angeritten und tanzten was das Zeug hielt und sangen deftige Gstanzln. Als Augenschmaus bestaunt und mit viel Applaus bedacht wurde die Kinderprinzengarde des Faschingskomitees Schmidmühlen mit ihrem Prinzenpaar, ihrer Lieblichkeit Viktoria I. und ihrem strammen Prinzen Maximilian I. Währedn diese den Prinzenwalzer tanzten, glänzte die Kindergarde mit ihrem Gardetanz. Die Jugendgarde schließlich entführte die Senioren mit ihrem Showtanz als Piraten in den „Fluch der Karibik“.

Die mit bunten Hüten maskierten und lustig geschminkten Seniorinnen und Senioren schunkelten und feierten mit Angehörigen und Personal, noch lange weiter bei frischen Krapfen von „Chefkoch“ Mario Hellerl, Kaffee, Bier „und am Schnapserl“ oder Saft sowie schmissiger Faschings- und Schunkelmusik wie „Rucki-Zucki“, Humba, Humba, Täterä“, „Fliegerlied“ oder „An der Nordseeküste“, während Mitarbeiterin Irmgard Meier ganz elegant durch die Cafeteria schwebte. Diesmal aber kam die Musik leider nur aus der „Konserve“. Gekonnt aufgelegt von Disc-Jockey Sozialbetreuerin Elke Augsberger. Das ganze BRK-Seniorenheimteam – voran Heimleiterin Lydia Brandl – hatte einen ganz tollen Hausfasching organisiert. „Wir genga heit niat hoam!“ „Wir machen durch bis morgen früh!“ war da das Motto.

Bilder

Personal als Maskenbildner.
Auch noch in hohem Alter ein glückliches Ehepaar.
Sind wir nicht lustige Seniorinnen?
Ein Tänzchen in Ehren ...
Ein Tänzchen in Ehren ...
Alles nur Maske: auch die Nonne.
Wer bewacht da wen?
Bei der Maschkera muss man sich nur zu helfen wissen.
Irmgard Meier (Mitte) wusste die Senioren in Stimmung zu versetzen.
Sozialbetreuerin Elke Augsberger kümmerte sich als „Katzen“-DJ nicht nur um die richtige Stimmungsmusik.
Schmidmühlens Kinderprinzenpaar Viktorias I. und Maximilian I.
Die Kindergarde des Faschingskomitees Schmidmühlen zeigte im Ensdorfer BRK-Seniorenheim ihr Können.
Die Kindergarde des Faschingskomitees Schmidmühlen zeigte im Ensdorfer BRK-Seniorenheim ihr Können.
Die 15 Ensdorfer Hexen machten wie alle Jahre den Senioren ihre Aufwartung.
Die 15 Ensdorfer Hexen machten wie alle Jahre den Senioren ihre Aufwartung.
Die 15 Ensdorfer Hexen machten wie alle Jahre den Senioren ihre Aufwartung.
Die Jugendgarde des Faschingskomitees Schmidmühlen begeisterte mit ihrem Showtanz „Fluch der Karibik“.
Die Jugendgarde des Faschingskomitees Schmidmühlen begeisterte mit ihrem Showtanz „Fluch der Karibik“.
Die Jugendgarde des Faschingskomitees Schmidmühlen begeisterte mit ihrem Showtanz „Fluch der Karibik“.
Irmgard Meier gibt es ihrer Chefin, Heimleiterin Lydia Brandl.