Königsproklamation und Preisverleihung zum Gemeindeschießen

| Hans Babl | Mittelbayerische Zeitung

Die Königsproklamation ist immer ein Höhepunkt im Schützenjahr. Dazu trafen sich am Samstag die Mitglieder der Schützengesellschaft Edelweiß im Schützenheim. Zur 58. Proklamation in der Vereinsgeschichte spielten dazu Michael Rothut jun. und Sebastian Zapf zünftig auf.

Am diesjährigen Königsschießen beteiligten sich 22 Schützenschwestern und  -brüder, darunter acht Jungschützen, berichtete Schützenmeister Heino Graf. „Schützenkönig Konrad Riedl und Schützenliesl Hannelore Drick haben sich bei vielen bei vielen Festen und Feiern die Schützengesellschaft Edelweiß Wolfsbach würdig vertreten“, lobte er.

Bevor Schießleiter Thomas Drick die Gewinner 2012 bekannt gaben, lobte Drick das Engagement von Jugendleiterin Steffi Eichenseer und ihres Stellvertreters Georg Dotzler.

Bei „Meister Jugend“ lag Tobias Eckert mit 37 Ringen vor Christian Drick (35)  und Benjamin Neal (34). Bei „Serie Jugend Pokal“ siegte Andreas Riedl mit einem 60-Teiler vor Johanna Graf (284-Teiler) und Christina Drick (289-Teiler). „Serie Glück“ wurde von Jugendlichen und Erwachsenen gemeinsam ausgeschossen. Höhepunkt der Preisverteilung bei den Jugendlichen war die Bekanntgabe des besten Schützen auf die von Jugendleiterin Stephanie Eichenseer gestiftete und von Johann Frind sen. gemalte Schützenscheibe: Sie gewann Christina Drick mit einem 707-Teiler und wurde Jugendkönigin. Daniel Drexler schoss einen 1158-Teiler und Johanna Graf einen 1164-Teiler. Mit einem „macht’s weiter so“, dankte Schießleiter Thomas Drick  den Jugendlichen für ihre Teilnahme am Königsschießen.

Dann ging es bei den Erwachsenen „ans Eingemachte“: Bei Serie „Glück“ siegte Tobias Eckert mit einem 118-Teiler vor  Mathias Graf (132), Emma Riedl (137), Michael Reinhardt (197) und  Richard Drick (215). Es folgten Edwin Marschall (262), Georg Dotzler (263). Andreas Graf (291), Steffi Eichenseer (295) und Benjamin Jungschütze Neal mit einem 302-Teiler. Dafür gab es Sachpreise. Geldpreise gab es auf „Meister“. Hier schafften Mathias Reinhardt, Patrik Marschall und Konrad Riedl 42 von möglichen 50 Ringen, Andreas Graf 41, Mathias Graf und Richard Drick jeweils 40, Heino Graf 38, Emma Riedl und Thomas Drick 37 sowie Lothar Donhauser 34 Ringe. Den von Heino Graf gestifteten Wanderpokal gewann Mathias Grad mit einem 81-Teiler. Weitere Platzierungen: Andreas Graf (106), Richard Drick (169), Steffie Eichenseer (181), Patrik Marschall (199), Thomas Drick (254), Edwin Marschall (286), Hans Eichenseer (320), Mathias Reinhardt (326) und Emma Riedl mit einem 333-Teiler.

Als „Höhepunkt im Schützenjahr“ bezeichnete Schützenmeister Heino Graf die Proklamation des Schützenkönigs. Zusammen mit Schießleiter Thomas Drick überreichte er die Insignien der Königswürde, der Schützenkette, an den alten und neuen Schützenkönig Konrad Riedl, der mit einem 151-Teiler diese Würde erneut errang. Ritter 2012 wurden Andreas Graf mit einem 373-Teiler und Richard Drick mit einem 562-Teiler. Schützenliesl 2012 wurde Stephanie Eichenseer mit einem 547-Teiler. Ihr zur Seite stehen die Zofen Emma Riedl (795) und Maria Honig mit einem 827-Teiler.

Gemeindeschießen

Der junge Michael Rothut und der Sebastian Zapf spielten zünftig bayrisch auf und brachten Stimmung ins Schützenheim Wolfsbach. Dort fand am Samstag nicht nur die jährliche Königsproklamation, sondern auch die Preisverleihung des 2. Gemeindeschießens statt.

Dazu mussten allerdings die Vereinsvertreter lange aushaaren bevor bekannt gegeben wurde, wer die Gemeindescheibe gewonnen hat. Schützenkönig Konrad Riedl hatte sie gestiftet. Insgesamt hatten wieder zwölf ortsansässige Gruppierungen teilgenommen. Das freute Organisator Schießleiter Thomas Drick ganz besonders. Von den jeweils drei bis fünf Teilnehmergruppen wurden die drei besten in die Wertung einbezogen.

„Das Gemeindescheiben-Schießen soll den Zusammenhalt und die Gemeinschaft innerhalb der Gemeinde Ensdorf fördern und zudem Spaß machen“, betonte Schützenmeister Heino Graf. Sein Dank galt Schießleiter Thomas Drick mut seinem Team und den teilnehmenden Mannschaften. Er empfahl ihnen, beim dritten Gemeindescheiben-Schießen in zwei Jahren wieder mitzumachen.

Dann gab Schießleiter Thomas Drick zusammen mit 2. Schützenmeister Richard Drick das mit Spannung erwartete Ergebnis bekannt. Mit der Scheibe aber hatte es so ihre Probleme. Maler Johann Frind hatte sie zwar in gewohnt toller Weise bemalt, doch beim Trocknen brachte seine Katze sie zu Fall, so dass die Farben verwischten. „Jedenfalls“, so Malermeister Frind, „wird sie neu erstellt und dann nachgeliefert.“

Einen Kasten Bier gewann als Sieger der Kirwaverein Wolfsbach mit  Stefan Pische. Mathias Graf, Mathias Ehebauer und Michael Reinhardt und 390 Gesamtteilern. Auf Platz zwei kam die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsbach I mit Markus Vogl, Mathias Reinhardt und Heinrich Eichenseer und einem Gesamtteiler von 878, die sich über 30 Liter Bier freuen können. Platz 3 belegten die Ensdorfer Reservisten II mit Markus Krause, Harry Hawlicek und Wolfgang Neumann mit insgesamt 943 Teilern. Sie dürfen 20 Liter Bier trinken. Den „undankbaren“ 4. Platz die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsbach II  mit 1013 Teilern vor der Reservistenkameradschaft Ensdorf II mit 1023 Teilern, dem Männergesangverein Ensdorf mit 1097 Teilern, dem Opel-Club Ensdorf mit 1238, den Wanderfreunden Ensdorf mit 1361, dem Obst- und Gartenbauverein Ensdorf mit 1450, der CSU mit 1643, der SPD mit 1966 und den Christlichen Wählern/Blockfreien Wählern mit 2272 Gesamtteilern.