Zehn Jahre Programm mit Musik und Poesie

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Bestärkt durch die Erfolge der Umwelt-Kultur-Tage seit 2002 organisiert die Umwelt-Musik-Werkstatt auch 2012 wieder diesen besonderen Umwelt-Kultur-Event. Und dies nun schon zehn Jahre in Folge. Der Reiz und die Besonderheit dieser Veranstaltungsreihe ist es, künstlerisch an das Thema Umwelt heranzugehen, indem Inhalte und Veranstaltungsorte korrespondieren.

Die Umwelt-Kultur-Tage leben bisher vor allem von außergewöhnlichen Veranstaltungsorten:

Musik und Poesie in historischen Innenhöfen, am Wasser, bei literarischen Floßfahrten, in Höhlen, bei Wanderungen, in Burgen, auf Waldlichtungen.

Die diesjährigen Umwelt-Kultur-Tage  beginnen am 1. Juli im Klosterinnenhof Ensdorf. Nach der Ausstellungseröffnung der Ensdorfer Künstler  um 17 Uhr liest um 18 Uhr bei „Musik und Poesie“ der Schriftsteller Harald Grill. Begleitet wird er von dem Musikduo „TRIANDA“.

Die romantische Floßfahrt von Theuern nach Wolfsbach findet am Mittwoch, 11. Juli, um 19 Uhr mit dem Autor Friedrich Brandl und dem Musiker Stefan Huber statt. Für die Floßfahrt ist unbedingt Anmeldung (nur vormittags) erforderlich unter der Nummer 09624 – 920012.

Ein besonderes Ereignis findet am Samstag, 14. Juli, um 20 Uhr im Klosterinnenhof Ensdorf statt: Die Erzählerin Sabine Kreiner und das „Palestrina Ensemble“ der  Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Amberg laden ein zu einem märchenhaften Abend mit Madrigalen aus dem 16. und 17. Jahrhundert im Klosterinnenhof.

Wieder mit im Programm ist dieses Jahr die Spezialveranstaltung für Grundschulen bei der Scheune auf dem Landesgartenschaugelände in Amberg mit Stefan Huber und Friedrich Brandl am Mittwoch, 18. Juli, um 8.30 Uhr bzw. 10 Uhr. Auch für diese Veranstaltung ist unbedingt eine Anmeldung erforderlich, da insgesamt nur 4 Klassen teilnehmen können. (Tel. wie bei der Floßanmeldung)

Den Abschluss bildet am 7. September  um 20 Uhr im Theatersaal Ensdorf ein Ökobauernmusical mit Hubert Treml und der Theatergruppe „Die Ladenhüter“.

Veranstalter der Umwelt-Kultur-Tage ist die Umwelt-Musik-Werkstatt im Kloster Ensdorf in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, Künstlern und Sponsoren. Initiatoren sind Stefan Huber von der Umwelt-Musik-Werkstatt und der Amberger Schriftsteller Friedrich Brandl. Unterstützt werden die Veranstaltungen von der Gemeinde Ensdorf und dem Autohaus Dollacker.

 

Musiker der Umwelt-Kulturtage 2012

Stefan Huber

Seit Mai 2000 Projektleiter der Umwelt-Musik-Werkstatt im Kloster Ensdorf.

2005 Preisträger beim Jugendkulturförderpreis des Bezirks Oberpfalz für besondere Projekte der Umwelt-Musik-Werkstatt.

Mitglied in den Formationen Trio de Janeiro com Ritmo, JOM, als Percussionist in verschieden Duos und Soloprogrammen unterwegs. Vertont Radiobeiträge, Märchen- und Dichterlesungen und baut seine Instrumente am liebsten selbst .

Duo TRIANDA mit seinem Programm "Celtic Treasures"

Der Gitarrist Cyrus Saleki und die Harfenistin Sigrid Haselmann präsentieren an diesem Abend lyrische und percussive Musik aus dem keltischen Raum. Das klanglich virtuose und filligrane Zusammenspiel der beiden Musiker lädt ein zu einem Klangerlebnis der besonderen Art. Die Vielfalt dieser über Jahrhunderte tradierten Musik, entführt den Zuhörer in eine konzertante Anderswelt kraftvoller Klangpoesie.

Autoren der Umwelt-Kulturtage 2012

Friedrich Brandl

* 1946 in Amberg, Ausbildung zum Industriekaufmann, dann Abitur, Studium, Volksschullehrer im Landkreis Amberg-Sulzbach bis 2008, schreibt Lyrik, Erzählungen und Theaterstücke in Mundart und Schriftsprache, Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller.

Sabine Kreiner

*1972, Abitur im Elly-Heuss-Gymasium  in Weiden, Studium in Nürnberg (FH) Sozialpädagogik., seit 2001  kirchliche Jugendpflegerin an der Kath. Jugendstelle in Amberg, seit 2010  freie Mitarbeiterin bei den Kursen "Starke Eltern-starke Kinder" über den Kinderschutzbund Amberg-Sulzbach.

Verheiratet, 2 Kinder , seit 1996 Mitarbeit in verschiedenen Formationen (Canta!, SacroCant) und diversen Musikprojekten. 2003 Weiterbildung zur Märchenerzählerin beim Verein DornRosen eV. in Nürnberg.

Harald Grill

*1951  in Hengersberg, seit 1988 freiberuflicher Schriftsteller in Wald/ Landkreis. Cham, schreibt Lyrik, Prosa, Kinderbücher, Rundfunkbeiträge, Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller und des PEN-Zentrums der BRD, Kulturförderpreis der Stadt Regensbug (1983), Würzburger Literaturpreis (1988), Friedrich-Baur-Preis der Bayer. Akademie der Schönen Künste (1992),  Marieluise-Fleißer-Preis (2003), Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz und Oberpfälzer Jura (2006),

Projekt „Zweimal heimgehen“ (2001/2002), Projekt „drei-autoren-unterwegs: Zu Fuß auf der Goldenen Straße“ mit F. Brandl u. B. Setzwein (2006), Buch und CD (München 2008, 2009).

Die Ladenhüter

Theatergruppen für engagierte Komödien mit Evi Bossle, Kirstin Rokita, Burgl Wittmann, Horst Kiss, Hubert Treml. Eine Geschichte, die ihrer Zeit voraus war. Ein äußerst witziges Stück im Stück. Eine leidenschaftliche Komödie mit viel Musik. Eine hintersinnige Liebeserklärung ans Bauerntheater auch für Bauerntheaterumgeher.

Bilder

Die Initiatoren der Umwelt-Kulturtage Friedrich Brandl und Stefan Huber.
Die Initiatoren der Umwelt-Kulturtage Friedrich Brandl und Stefan Huber.