Adventsingen im Seniorenheim

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Eine Riesenfreude bereiteten die Frauen des „Riedener Dorfg’sang“ am Samstag den Bewohnern des BRK-Seniorenheims, ihren Angehörigen und Freunden sowie Senioren der Gemeinde mit ihrem Adventsingen am Vorabend des 4. Adventsonntag.

Gekonnt trug der Chor adventliche vorweihnachtliche Lieder vor: „Nun ist es soweit“, „Ach meiner Seel’“, „Vadraamt  und vaschloufa“, „A Liacht in da dunkeln Zeit“ und den „Englischen Gruß“. Micha Bauer am Hackbrett und Petra Haas auf der Gitarre spielten einfühlsam das „Schossgeigenmenuett“ und „Lebenslauf“. Dazwischen las Christa Kiener die Geschichte von der „Weihnachtsgans“ und „Advent“, Sabine Hofmeister „Das falsche Geschenk“ und „Die staade Zeit“ von Toni Lauerer. Gemeinsam mit dem „Riedener Dorfg’sang“ sangen schließlich alle „Süßer die Glocken nie klingen“, „Leise rieselt der Schnee“, „Oh Tannenbaum“ und „Kommet ihr Hirten“.  

„Ihr habt uns eine sehr schöne Stunde mit viel Freude bereitet“, lobte Sozialbetreuerin Elke Augsberger den „Riedener Dorfg’sang“ und lud zu Punsch, Plätzchen und Lebkuchen ein. Ger-ne kommt dieser auch nächstes Jahr wieder ins BRK-Seniorenheim nach Ensdorf. Dann wird er auch verstärkt alte Weihnachtslieder singen, die die Bewohner des BRK-Seniorenheims Ensdorf so gerne mitsingen.

Bilder