Erste Hauptversammlung der Kirwagemeinschaft

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Bei der ersten Hauptversammlung der im April gegründeten Kirwagemeinschaft Ensdorf blickte deren Vorsitzender Manuel Wondrak auf das bisherige Jahr zurück.

Er erinnerte an die Gründung am 12. April, die Kirwafahrt zum Kloster Weltenburg, die Teilnahme am 5. Gemeindefest mit Tanzeinlagen und Cocktailbar. Höhepunkt war die Jakobi-Kirwa mit zwölf Kirwapaaren. Ihnen dankte er besonders für ihren Einsatz, ebenso allen Helfern und Sponsoren. Extra hob er die „super Zusammenarbeit“ mit der Feuerwehr hervor. Das neue Oberkirwapaar Luise Hollweck und Dominic Falter wird sich in Verbindung mit der Freiwilligen Feuerwehr und der Kirwagemeinschaft um die Ausrichtung der der Jakobi-Kirwa 2010 kümmern.

Kassier Bastian Scharl trug den erfreulichen Kassenbericht vor. Einstimmig entlastete die Versammlung nach Kassenprüfung die Vorstandschaft.

2. Vorsitzende Theresa Hollweck stellte die Jahresplanung vor: 10.10.: „Baumfall- und Erdäpfelfeuer-Fest zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr. Im Dezember Weihnachtfeier für die gesamte Kirwagemeinschaft. Januar oder Februar „Kirwahütte“ der aktiven Kirwapaare. Ab April: Kirwavorbereitungen und Tanzproben. 2./3. Mai: Kirwafahrt mit der Brauerei Bischofshof. 19./20. Juni: 6. Gemeindefest. 17./19. Juli: Jakobi-Kirchweih.

Die Freiwillige Feuerwehr richtet zusammen mit der Kirwagemeinschaft die Ensdorfer Jakobi-Kirwa aus. Feuerwehrvorsitzender Richard Reiser dankte für die „toll organisierte“ Jakobi-Kirwa 2009 und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit. „Ihr seid unser zweites Standbein bei der Durchführung der Ensdorfer Kirwa“, betonte er.

Die Kirwagemeinschaft Ensdorf wurde am 12. April 2009 gegründet. Ihr gehören derzeit 37 Mitglieder an. Vorsitzender ist Manuel Wondrak, seine Stellvertreterin Theresa Hollweck, Kassier Bastian Scharl, Schriftführer Domink Kaluza, stellvertretender Schriftführer Martin Reiser. Beisitzer sind Dominic Falter und Luise Hollweck.

Bilder