Echte Oberpfälzer Dirndln

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Der Heimat- und Kulturverein Ensdorf hat sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, das Brauchtum zu pflegen. Daher hat er heuer auch die Ensdorfer Kirwamoidln unterstützt, damit sie sich in regionaltypischen Oberpfälzer Dirndln bei der Jakobi-Kirchweih präsentieren konnten.

60 Euro steuerte er für jedes Mädchen bei, das sich dazu entschloss, Oberpfälzer Tracht zu tragen. Von den zwölf Kirwamoidln nahmen immerhin fünf dieses Angebot an und bereicherten nicht nur beim Austanzen des Kirwabaums das Bild der Traditionskirchweih.

Nunmehr löste der Heimat- und Kulturverein sein Versprechen ein. Vorsitzender Philipp Roidl überreichte ihnen 300 Euro für die von Schneiderin Edeltraud Wild aus Gaisthal maßgeschneiderten Oberpfälzer Dirndln.

„Außer bei der Kirwa tragen wir die feschen Dirndln auch zu gemeinsamen Fahrten oder bei einer Hochzeit“, erklärten die fünf im Gespräch mit der „Mittelbayerischen Zeitung“. „Wir haben uns für die Oberpfälzer Dirndln entschieden, weil die Tradition haben. Es ist etwas ganz anderes als in ein Trachtengeschäft zu gehen und ‚irgendein’ Dirndl von der Stange zu kaufen. Oberpfälzer Dirndln sind schöner als Landhausmode oder ein ‚Disco-Dirndl’. Die sind nicht Tracht, sondern Kitsch“, erklären die jungen Damen selbstbewusst. „Die Stoffe haben wir selbst ausgesucht und die Vorgaben selbst variiert.“ Für Andrea und Eva haben deren Mütter zudem die Schürzen ‚gestiftet’.

Bilder