Frisch auf den Tisch

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Mittelbayerische Zeitung

Seit zehn Jahren gibt es bei der Caritas-Sozialstation Ensdorf „Essen auf Rädern“ unter dem Slogan „Frisch auf den Tisch!“. Inzwischen ist die Essenszustellung zu einer wichtigen sozialen Dienstleistung der Station geworden.

Das Essen kostet pro Person und Tag 4,30 Euro zuzüglich 2,30 Euro für die Anlieferung. Es kann aber auch abgeholt werden. Das warme Menü besteht aus Suppe, Hauptgericht mit Salaten und Nachspeise. Es wird täglich frisch vom Küchenchef Mario Hellerl vom Vertragspartner BRK-Seniorenheim St Jakobus zubereitet.

„Die Speisepläne sind seniorengerecht und für Diabetiker geeignet, angelehnt an den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Auf Wunsch können wir auch ärztlich verordnete Diäten und Kostformen liefern. Wir legen Wert auch auf regionale Spezialitäten wie z. B. Dotsch, Leberkäse oder Lasagne, sonntags Braten mit Knödel. Zusätzlich werden zwei Wahl-menüs geboten, die sich wöchentlich ändern“, versichert Küchenchef Mario Hellerl. „Dank der guten Zusammenarbeit mit der Caritas-Sozialstation haben wir ein schnelles Feedback und können schnell auf Wünsche und Änderungen reagieren.“

„Wir als Caritas-Sozialstation Ensdorf bieten unseren speziellen und qualifizierten Service ‚Essen auf Rädern’ für unsere Patienten und deren Angehörigen. Sieben Tage in der Woche – oder nach Vereinbarung – frisch und warm auf den Tisch zu einem günstigen Preis“, hebt Pflegedienstleiter Siegfried Buchka im Pressegespräch hervor. „Wöchentlich gibt es im Voraus einen Speiseplan. Das Essen ist wirklich qualitativ hochwertig abwechslungsreich, hervorragend und sehr gut. Die Leute sind sehr zufrieden, wie Umfragen ergeben haben. Das Besondere unseres ‚Essen auf Rädern’: Es ist täglich immer frisch gekocht und wird in speziellen Transportbehältern auf einem Speiseservice aus Porzellan oder in Glasschalen appetitlich angerichtet heiß ins Haus gebracht.“

Glücklich schätzt sich die Caritas-Sozialstation über die gute Zusammenarbeit mit dem BRK-Seniorenheim und Koch Mario Hellerl. „So können wir der Bevölkerung so günstiges Essen mit hoher Qualität bieten“, betont Pflegedienstleiter Siegfried Buchka. „Wir erbringen hochqualitative Leistungen. Die Leute sollen uns als Dienstleister nutzen“, fordert er auf.

Von fünf „Essenszustellern“ der Caritas-Sozialstation Ensdorf wird das „Essen auf Rädern“ täglich ab 10.30 Uhr derzeit nach Diebis, Schafhof, Ebermannsdorf, Theuern, Wolfsbach, Garsdorf, Egelsheim, Galching, Hausen, Schmidmühlen, Pilsheim und natürlich Ensdorf geliefert.

Informationen zur Caritas-Sozialstation Ensdorf (und auch zu deren „Essen auf Rädern“) findet man unter http://www.sozialstation-ensdorf.de/. Telefonisch Auskunft erhält man unter (0 96 24) 92 22 10. Erreichbar ist Caritas-Sozialstation auch per Fax: (0 96 24) 92 22 20.

Bilder