Preise für Oster- und Dorfpokal-Schießen verliehen

  |  Hans Babl |   Ensdorf.de, Wolfsbach.de, Mittelbayerische Zeitung

Bei der Schützengesellschaft Edelweiß Wolfsbach rührt sich wieder etwas. Erfreulich große war die Beteiligung beim Osterschießen und beim Dorfpokalschießen. Die Preise wurden am Samstag im Rahmen eines sehr gut besuchten Bockbierfestes im Schützenheim verteilt.

Dazu begrüßte 1. Schützenmeister Manuel Hauer neben en Schützen auch die Kirwapaare und Bürgermeister Markus Dollacker. „Beim Osterschießen gaben 27 Schützenbrüder und Schützenschwestern jeweils fünf Schuss auf Glück und auf Scheibe ab. Es sind Super-Plattl gefallen“, erklärte 2. Schießleiter Richard Drick, der sich darüber hinaus bei Johann Eichenseer, dem Stifter der diesjährigen Osterscheibe, und Malermeister Johann Frind, der sie mit der Wolfsbacher Leonhardikapelle wunderschön gestaltet hat.

Bei Serie Glück lag 2. Schützenmeister Johann Hollweck mit einem 44-Teiler ganz vorne. Knapp dahinter mit einem 45-Teiler Konrad Riedl. Auf Platz drei Matthias Reinhardt mit einem 74-Teiler. Es folgen Emma Riedl (164), Walter Schmitt (184), Edwin Marschall (197), Martin Eck (226), Rita Thomas (232), Lothar Donhauser (288) und Guido Lenz mit einem 303-Teiler.

Die Osterscheibe gewann mit einem 47-Teiler Jungschütze Florian Gruber. Martin Eck erreichte mit einem 93-Teier Platz zwei. Emma Riedl wurde mit einem 100-Teiler Dritte. Manfred Gruber belegte mit einem 105-Teiler Platz vier, Johann Eichensser mit einem 195-Teiler Rang fünf.

„Am 7. Wolfsbacher-Dorfpokal-Schießen beteiligten sich 15 Mannschaften mit insgesamt 56 Schützen“, vermeldete 1. Schießleiter Thomas Drick. Besonders aufgefallen ist ihm, dass daran viele teilgenommen haben, die es „ansonsten nicht gewagt hätten, mal einfach so an einem Schießtag vorbeizuschauen. Dies sei auch Zweck der Veranstaltung, „denn ein Verein ist Teil von einem Dorf und das Dorf ist der Verein“. Als besonders erfreulich hob der Schießleiter die starke Beteiligung der Dorfjugend hervor. Fast schon sensationell waren die Schießergebnisse: 18 Mal zeigte das Plattl Teiler unter 100 an!

Die besten „Plattl-Schützen“ in der Einzelwertung: 1. Edwin Marschall mit einem 10 Teiler (er schoss auch einen 55- und einen 86-Teiler), 2. Michael Eichenseer mit einem 15-Teiler, 3. Konrad Riedl mit einem 22-Teiler. 4. Matthias Reinhardt mit einem 30-Teiler (er schoss auch 47-, 70- und 84-Teiler), 5. Martin Eck (38), 6. Thomas Senft (50), 7. Andreas Graf (64), 8. Stefan Piesche (66), 9. Richard Drick (74), 10. Patrik Marschall (76), 11. Thomas Drick (80), 12. Walter Schmitt (87) und Johann Eichenseer mit einem 99-Teiler.

Die drei besten Mannschaften beim Schießen um den Wolfsbacher Dorfpokal waren „Stoabruch-Land“ (Richard Drick, Thomas Drick, Matthias Reinhardt, Edwin Marschall und Johann Frind sen.) mit 1362 Teilern vor „Familie Marschall“ mit 1561 Teilern und der Mannschaft „Burgstall“ mit 1685 Teilern. Damit geht der von Johann Hollweck gestiftete Wanderpokal in den Besitz von „Stoabruch-Land“ über, denn diese haben ihn zum dritten Mal in Folge gewonnen. Für die ersten Mannschaften gab es mit 50, 30 und 20 Litern wohl gefüllte Bierfässer. Die weiteren Mannschaften: „Team Asbach“, Stoabeißa, „D’ Schwanzlstirzer I“, „Niederfelder II“, „Dream-Team –Ensdorf“, „Weiherbauern“, „D’ Schwanzlstirzer II“, „Feuerwehr Wolfsbach“, „Jugendfeuerwehr Wolfsbach“, „Tschechen Clan“, „Niederfelder II“ und als schlusslicht die „Stopselgwehrschiaßa Gedelbauer“.

Nun wird für einen neuen Pokal ein Spender gesucht, denn auch im Jahr 2010 soll wieder ein Wolfsbacher Dorfpokalschießen stattfinden.

Jeden Freitag findet im Schützenheim der Schützengesellschaft Edelweiß Wolfsbach ab 19.00 Uhr ein Schießabend statt. – Auch für die Jugend! „Osterschießen und Dorfpokalschießen haben gezeigt, dass am Schießsport und an unserem Verein immer noch Interesse besteht. Ich hoffe, dass er bald wieder das wird, was er früher einmal war: Anlaufpunkt in Wolfsbach für Jung und Alt“, erklärte 1. Schießleiter Thomas Drick abschließend. Dann ging man zum „gemütlichen Teil“ über: dem Bockbierfest, verbunden mit einer kostenlosen Brotzeit für alle, die an den Schießwettbewerben teilgenommen haben.

Bilder